Dienstag, 26. Oktober 2010

Fortschritte

Ich will mal wieder so ganz allgemein berichten ohne auf spezielle Ereignisse einzugehen, wie sich unsere beiden Jungs so entwickelt haben.
Joel ist ein lebhafter, aufmerksamer Junge geworden. Er spricht ganz viel, seit kurzem sogar manchmal ganze Sätze.
Das geht z.B. so:
- (zu Papa am Telefon) "Papa, in fünf Minuten essen wir!"
- (wenn er etwas Angebotenes nicht möchte): "Nein, danke"

Beim Frühstück kann man ihn fragen, was er auf sein Brot möchte und man bekommt auch Antwort: "Honig", "Ovo".

Apropos Essen: Leider bleibt er nicht lange am Tisch sitzen und isst auch eigentlich recht wenig. Das liegt daran, dass er über den Tag verteilt sehr viel Milch und Nesquick trinkt. Wir werden das jetzt etwas zurückfahren, insbesondere soll er nicht mehr soviel aus der Babyflasche trinken, sondern eine Tasse benutzen.

Mit seinen Schlafgewohnheiten sind wir sehr zufrieden. Wenn er tagsüber nicht schläft, wird er Abends gegen halb sieben müde und quengelig und lässt das abendliche Zubettgeh-Ritual unter Protest über sich ergehen: Abendessen, neue Windel und Pyjama anlegen, Zähneputzen, Gesicht waschen.
Dann möchte er meistens im grossen Bett einschlafen. Das klappt mehr oder weniger gut, je nachdem wie aufgeregt er noch ist oder ob er tagsüber geschlafen hat.
Nici trägt ihn dann später im Tiefschlaf (also Joel, Nici ist wach!) in sein eigenes Bett, in dem er dann mehr oder weniger ruhig bis morgens durchschläft.

Mit Jeremy ist es nicht ganz so einfach. Die Nächte sind überwiegend unruhig. Er kann noch nicht alleine einschlafen und wacht während der Nacht oft auf. In der Regel lässt er sich auch nur von Papa wieder in den Schlaf wiegen.
Wir haben jetzt mal die Mütterberatung eingeschaltet und füllen jetzt mal über mehrere Tage ein Protokoll aus, in dem Schrei-, Wach- und Schlafphasen protokolliert werden. Er schläft wohl generell zuwenig.
Ansonsten macht er gute Fortschritte: Vor einigen Tagen hat er begonnen, selbstständig aufzustehen, teilweise steht er sogar schon frei ohne sich festzuhalten. Es ist natürlich immer jemand bei ihm, damit er nicht umfällt und irgendwo anschlägt, aber er wird jeden Tag sicherer.
Wenn man ihn an den Händchen festhält, bringt er schon die Füsse voreinander. Er übt also viel und ich denke, er wird bald die ersten Schritte gehen.

Joel ist sehr lieb zu seinem Bruder und küsst ihn mehrmals am Tag ab. Morgens nach dem Wachwerden ist sein erster Weg zu seinem kleinen Bruder, dessen Verhalten auch umfassend kommentiert wird: "Baby wach!", "Baby schläft noch", "Baby brüllt".
Manchmal ist er allerdings auch etwas übermütig und grob, er meint es nicht böse und muss einfach noch lernen, das Jeremy noch klein und empfindlich ist.

Suche

 

Status

Online seit 3121 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 12:53

Auf Tour
Ausflüge
Die ersten Tage
Fortschritte
Geburt
Gesundheit
Maße und Gewichte
Our House
Sohn 2
Sprachübungen
Sprüche
Vermischtes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren